Jahreshauptversammlung : Pressebericht im Echo
19.03.2022

 

Dornheim:

Herbert Wrana folgt auf Berthold Knell

 

Die Chorgemeinschaft Dornheim zieht bei ihrer Hauptversammlung Jahresbilanz, ehrt und bestätigt ihren Vorstand weitgehend

 

 

DORNHEIM - (red/wig).

 

Einstimmig hat die Chorgemeinschaft Dornheim (CGD) in ihrer Hauptversammlung Herbert Wrana zum Vorstandsmitglied im Bereich Kommunikation und Schriftverkehr gewählt. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Wrana tritt die Nachfolge von Berthold Knell an, der nach 54 Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr kandidierte und seinen Nachfolger in seiner Abschiedsrede vorgestellt hatte. Neben Herbert Wrana gehören Siegfried Koss (Organisation), Sabine Sölch (Chorbetrieb), Gabriele Hanuschke (Finanzen) und Jürgen Hörner (Tanzsport und Fastnacht) dem CGD-Vorstand an. Sie wurden einstimmig im Amt bestätigt.

Zuvor hatten die Vorstandsmitglieder in ihren Berichten aus den Fachbereichen eine positive Bilanz gezogen, trotz der massiven Einschränkungen, denen die Vereinsarbeit aufgrund von Corona in den vergangenen zwölf Monaten unterworfen war. Die Mitglieder hätten den Zusammenhalt im Verein bei gemeinsamen Aktivitäten und Online-Angeboten dokumentiert. Aufgrund der Unterstützung der Mitglieder und ihrer Vereinstreue sowie der Zuschüsse der Stadt und Spenden sei es gelungen, trotz der schwierigen Zeiten ein positives finanzielles Jahresergebnis zu präsentieren.

 

Zum Ende der Jahresversammlung standen Ehrungen auf dem Programm. Ortrud Scholl wurde Ehrenmitglied. Seit 25 Jahren gehören Jasmina Roos und Lorenz Deutschmann der Chorgemeinschaft an, während Sabine Sölch zehn Jahre dabei ist.

» Events » Termine
"Lebensfreude Pur"
Riedhalle Dornheim
In einem bunten Programm zeigen die einzelnen Abteilungen der Chorgemeinschaft ein buntes Potpourri des Vereinsangebotes. Das ausgewählte Repertoire der beiden Chöre wird ergänzt durch Darbietungen aus den Bereichen Tanzsport, Fastnacht und Theater.
"Närrisches Treiben"
Riedhalle
Die Fastnachtsabteilung präsentiert einen kleinen Auszug aus den
ursprünglich geplanten Programmen der Kampagne 2021/2022. Mit musikalischer Unterhaltung bleibt dabei genügend Zeit einen gemütlichen Sommerabend mit Freunden bei Weck, Worscht und Woi zu genießen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.